KLINIK PERSONAL STEHT AUF

Wir sind...
Ärztinnen und Ärzte, Krankenschwestern, Pfleger, Physiotherapeut*innen, Psycholog*innen, Betreuer*innen, Verwaltungsangestellte, Medizinisch-Technische Assistent*innen, Heilpraktizierende u.v.m.

Hinter unserer Initiative stehen tausende Mitarbeitende des Gesundheitswesens, aus Baden-Württemberg,

die ab dem 16.3.2022 von der einrichtungsbezogenen Impfpflicht betroffen sind.


Warum wir aufstehen...

Wir sind Mitarbeitende des Gesundheitswesens, die ihre Berufe mit Herzblut ausgeübt und seit Jahren die Lücken unseres Gesundheitssystems ausgeglichen haben. Wir sind Menschen, die das Gesundheitswesen durch persönliches Engagement erhalten haben. Wir haben uns unter teilweise schwersten Bedingungen in den Dienst der Menschen und der Gesellschaft gestellt. Die Corona-Pandemie hat eine sowieso häufig schon belastende Situation für viele im medizinischen Bereich Tätigen noch weiter verschärft. Dass wir heute an diesem Punkt einer möglichen Endemie angekommen sind, haben wir auch uns und dem Einsatz all unserer Kolleginnen und Kollegen zu verdanken.


Unser Vergehen...

Was ist unser Vergehen? Die Verweigerung einer Impfung, welche allenfalls einen Selbstschutz bietet, jedoch keinesfalls einen Fremdschutz? Für einen Impfstoff, der auf die Wuhan-Variante ausgerichtet ist und gegen die aktuell vorherrschenden Varianten nur noch geringen Schutz bietet? Das macht uns zu Mitarbeitern, die aussortiert werden müssen?


Unsere Forderungen...

Am 21.02.2022 haben wir einen Brief an Ministerpräsident Kretschmann (→ Webversion, → PDF-Version) überreicht, der von ca. 6.000 Mitarbeitern im Gesundheitswesen unterschrieben worden ist.

  • Die sofortige und dauerhafte Aussetzung der einrichtungsbezogenen Impfpflicht und eine freie Impfentscheidung ohne jegliche Art von Diskriminierung!
  • Maßnahmen, um der Spaltung in der Gesellschaft, vor allem im Gesundheitswesen, entgegenzutreten
  • Eine transparente Datenlage zu den Corona-Zahlen, Wirkungen und Nebenwirkungen der Impfungen sowie der Kontraindikationen
  • Die Anerkennung von Antikörpern und der T-Zellimmunität als Nachweis für eine Genesung und die Abschaffung des auf drei Monate befristeten Genesenenstatus
  • Wir fordern eine Genesenen-Quote
  • Mehr Personal und Investitionen für die Stabilisierung und Optimierung unseres Gesundheitswesens
  • Wir wollen wieder qualitativ hochwertige Arbeit leisten!








Infovideo


Unsere Webseite

Comments 1